GRILLEN WIE EIN MEISTER
So wird die Grillparty perfekt
Saftiges Steak, duftende Holzkohle, knackige Salate und selbstgemachte Saucen: Sommerzeit ist Grillzeit! Damit Ihre Grillparty unter Ihren Freunden das Ereignis des Jahres wird, haben wir für Sie hier leckere Grillrezepte, coole Grill-Gadgets und außergewöhnliche Grilltechniken im Überblick. In diesem Sinne: Ran an den Griller!

Die besten 3 Rezepte zum Grillen

Fisch, Fleisch, Gemüse … Auf den Griller kann so gut wie alles! Es muss nicht immer der 0815 Käsekrainer oder das Kotelett sein. Wir haben für Sie drei tolle Grillrezepte, die garantiert bei Ihren Gästen im Gedächtnis bleiben:

Rezept 1: Spareribs in scharfer Schwarzbiermarinade

Richtig gelesen. Fleisch und Bier. Könnte es eine bessere Kombination beim Grillen geben?
Das brauchen Sie für 8 Portionen:
  • 5 kg Spareribs vom Schwein
  • 12 Knoblauchzehen
  • 2 Zwiebel
  • 500ml Schwarzbier
  • 2 EL Apfelessig
  • 6 EL Maiskeim- oder Sonnenblumenöl
  • 4 EL Honig (flüssig)
  • 250 ml Worcestersauce
  • 4 EL scharfe Chilipaste
  • Salz und schwarzer Pfeffer
Spareribs in scharfer Schwarzbiermarinade
Und so geht’s: Hacken Sie Zwiebel und Knoblauch in feine Würfel. Kochen Sie Bier, Essig, Öl, Honig, Worcestersauce und Chilipaste in einem Topf kurz auf. Danach abkühlen lassen. Schmecken Sie die Marinade mit Salz und Pfeffer nach Belieben ab. Legen Sie die Spareribs im Anschluss daran auf große Teller und übergießen sie diese mit der Marinade. Das Ganze sollte über Nacht im Kühlschrank ziehen. Danach heißt es damit: Ab auf den Griller! 2-3 Minute pro Seite grillen und eventuell nachwürzen. Dazu passen Pommes, Salate und Gemüse wie Mais oder Kraut.

Rezept 2: Bulgur-Kichererbsen-Salat mit Kräutern

Damit es nicht nur Fleisch beim Grillen gibt, darf ein Salat nicht fehlen! Kartoffelsalat ist schnell gemacht, aber etwas langweilig. Wie wäre es mit einem Bulgur-Kichererbsen-Salat? Kichererbsen sind reich an Eiweiß und Kalzium. Außerdem haben sie wenig Kalorien. Mit diesem Rezept haben Sie auch abseits vom Grill eine kleine, kulinarische Attraktion.
Diese Zutaten benötigen Sie für 8 Personen:
  • 500g Instant-Bulgur
  • 2 Dosen Kichererbsen
  • 120g Pistazienkerne
  • 2 große Salatgurken
  • 2 Bund Frühlingszwiebel
  • 2 Bund Rucola
  • 1 Bund Minze
  • 2 Bund Petersilie
  • 6 Stängel Estragon
  • 200g getrocknete Sauerkirschen
  • 2 Orangen
  • 3 Zitronen
  • 16 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
Bulgur-Kichererbsen-Salat mit Kräutern
Und so geht’s: Bringen Sie einen Topf mit 400ml Salzwasser zum Kochen und rühren Sie bei geringer Hitze den Bulgur langsam ein. Das Ganze 5 Minuten lang kochen und danach 10 Minuten zugedeckt quellen lassen. Danach sollte der Bulgur abkühlen. Waschen Sie die Kichererbsen mit kaltem Wasser ab. Nun die Pistazien ohne Fett in einer Pfanne kurz rösten bis sie leicht duften. Die Salatgurken schälen und in Achtel würfeln. Die Frühlingszwiebel waschen und in dünne Ringe schneiden. Rucola, Minze und Petersilie grob, den Estragon fein hacken. Sauerkirschen und Pistazien ebenso grob hacken. Mischen Sie nun alles gut zusammen. Für das Dressing den Saft der Orangen und Zitronen mit Öl zu einer cremigen Sauce schlagen und würzen. Nun das Dressing auf den Rest gießen. Unser Tipp: Lassen Sie den Salat etwas durchziehen – dann schmeckt er noch besser!

Rezept 3: Chili-Vanille-Kürbis

Für Liebhaber der exotischen Küche gibt es hier ein besonderes Gaumenschmankerl. Sweet und hot verführt der gesunde Kürbis die feurige Chilischote im Grillduett. Daraus wird aber schnell eine Ménage-à-trois, denn die süße Vanille vollendet den Geschmack.
Und das benötigen Sie für 8 Personen:
  • 4 frische rote Chili- und 2 Vanilleschoten
  • 1/2l Weißwein
  • 160 ml Balsamico bianco
  • 4 EL Zucker oder Honig
  • 2 Stück Muskatkürbis
  • Salz und Olivenöl
Chili-Vanille-Kürbis
Und so geht’s: Chilischoten in feine Ringe schneiden, die Vanilleschoten mit einem Messer aufschneiden und das innere Mark herauskratzen. Chilis, Vanillemark, Wein, Essig und Zucker in einem großen Topf 5 Minuten bei starker Hitze kochen. Befreien Sie während dessen den Kürbis von Kernen und Fruchtfleisch. Schneiden Sie ihn in 2cm dicke Spalten. Entfernen Sie nun die Schale. Legen Sie im Anschluss die Kürbisspalten in die Marinade. Kochen Sie das Ganze auf und lassen Sie den Kürbis etwa 5 Stunden im Sud ziehen. Danach können Sie jederzeit die Kürbisspalten grillen. Etwa 20-25 Minuten lang auf dem Grill – dabei immer wieder wenden!
Seitenanfang

Grilltechniken die Sie ausprobieren müssen

Wie werden die oben genannten Rezepte richtig lecker beim Grillen? Der Geschmack hängt vorwiegend von der richtigen Grilltechnik ab. Je nachdem, wie dick Ihr Fleisch oder Fisch ist, sollten Sie die richtige Grillmethode wählen! Wir haben hier vier verschiedene Grilltechniken für Sie, mit denen Ihnen jedes Rezept glückt:

Direktes Grillen

Diese Variante der Grilltechniken wird am häufigsten praktiziert. Die Grillkohle liegt hier direkt unter Fleisch, Fisch oder Gemüse. Vor allem kleine Fleischstücke werden so schön und schnell durch. Außerdem erhalten Sie eine schöne Kruste und die Aromen entfalten sich optimal. Steaks, Hamburger-Pattys, Hähnchenbrust und Fischfilets eignen sich für diese Grilltechnik.

Indirektes Grillen

Beim indirekten Grillen liegt Fleisch und Fisch nicht direkt über der Glut der Grillkohle. Das Brennmaterial wird nicht überall unter den Grillrost gelegt. Unser Tipp: Verwenden Sie eine Auffangschale für Öl und Saft, damit diese nicht in den Grill tropfen! Das Fleisch wird durch diese Art der Grilltechniken sehr zart, dafür dauert das Grillen aber länger. Diese Methode eignet sich für Rezepte mit dicken Fleischstücken oder Spareribs. Beim Kugelgriller sollte der Deckel geschlossen werden, damit die Hitze das Grillgut von allen Seiten gut durchgart.
Grillfleisch smoken
Indirektes Grillen ist gesünder als direktes Grillen, da das Öl nicht direkt in den Grill und damit die Glut tropft. Wenden Sie das Fleisch ab und zu, damit es schön durch wird.

Smoken

Diese Variante der Grilltechniken baut auf dem indirekten Grillen auf. Grillkohle oder Brennholz werden hier nicht unter Fleisch und Fisch gelegt, sondern daneben. Meist wird spezielle Räucherkohle verwendet. Beim Smoken wird das Grillgut mehrere Stunden bei 50 bis 85°C gegart.

Plank Grilling

Bei dieser Grilltechnik werden Fisch, Fleisch oder Gemüse auf einem Holzbrett gegart. Das Brett sollte zwei bis drei Stunden lang in Wasser gelegt werden, damit es auf dem Grill nicht zu brennen beginnt. Wenn das Holzbrett zu rauchen anfängt, legen Sie das Grillgut darauf. Streichen Sie davor das Brett mit etwas Öl ein. Reduzieren Sie nun die Hitze, damit das Holzbrett nicht entflammt. Das Fleisch oder der Fisch wird vom Geschmack her sehr rauchig – einfach lecker!
Neben der perfekten Grilltechnik steigern außerdem einige Grill-Gadgets die Ergebnisqualität Ihres Grillguts. Wir haben fünf tolle für Sie, die Ihnen garantiert einige Arbeit abnehmen - oder das Grillen zumindest zum Erlebnis machen.
Seitenanfang

5 Gadgets für die Grillsaison

Nun wissen Sie ja was und wie Sie grillen. Dennoch ist ein Grillabend harte Arbeit und richtig anstrengend. Entdecken Sie hier fünf coole Grillgadgets, die Ihnen das Leben garantiert vereinfachen:

  • Knoblauchpresse: Saucen oder Fleisch-Marinaden selbst zu machen geht jetzt viel einfacher. Die Knoblauchpresse von MegaGadgets spart Zeit und Mühen, denn sie zerkleinert Knoblauchzehen und presst sie aus. Mühsames Zerhacken und Zerdrücken fällt ab sofort weg!
  • Steak Brandeisen mit Wechselbuchstaben: Sie möchten Ihren Namen auf Ihrem Steak lesen, Ihre Frau mit dem etwas anderen Liebesbeweis überraschen oder bereits auf dem Grill ein Stück reservieren? Das Steak Brandeisen mit Wechselbuchstaben ist die Lösung dafür! Es ist außerdem perfekt geeignet, wenn sie 15 Grillgäste gleichzeitig haben und die Steaks nicht verwechseln möchten. Erhältlich bei Amazon.
  • Dampfreiniger für den Griller: Die Grillparty ist vorbei – was bleibt ist Fett, Fleischreste und verbrannte Grillkohle auf dem Griller. Reinigen ist mühsam und macht die Hände ganz dreckig. Die Grill Daddy GD 12951 Pro Reinigungsbürste mit Wasserdampf reinigt einfach und schnell Grillreste vom Rost. Echt empfehlenswert! Damit Ihre Wunden trotz Feuchtigkeit beim Reinigen gut geschützt sind, gibt es das Hansaplast Extra Robust Waterproof Textil-Pflaster. Es ist sehr flexibel, wasserdicht und besitzt eine starke Klebekraft.
  • Das smarte Grillthermometer: Das iDevices Bluetooth Smart-Grillen Thermometer misst die Temperatur von Kotelett & Co direkt auf dem Grill und schickt eine Nachricht ans Smartphone, wenn das Grillgut gar ist. Erhältlich auf Amazon um 73 Euro.
Glut hat Ihre Hand beim Grillen erwischt oder Sie haben sich an den Grillstäben verbrannt? Kühlen Sie die Wunde unter laufendem Wasser. Wenn die Wunde getrocknet ist, verarzten Sie diese mit dem Hansaplast Sprüh-Pflaster. Jedem Grillmeister passiert mal ein Malheur – keine Sorge!
Seitenanfang