Wandern ohne Blessuren
Wandern ohne Blessuren
Die richtige Vorbereitung für eine blasenfreie Wanderung
Wandern macht Spaß, hält fit und gesund. Für die Füße bedeuten die langen Strecken jedoch besondere Belastung. Stundenlanges Laufen, unebene Wege, Steigungen und das zusätzliche Gewicht eines Rucksacks fordern ihnen Höchstleistungen ab. Die Folge: Durch Druck und Reibung entstehen beim Wandern schnell Reizungen der Haut und infolgedessen Blasen. Mit der Hansaplast Wanderausrüstung Checkliste für sportliche Strecken können Wanderer aber ab sofort vorbeugen. Somit haben Sie immer die perfekte Wanderausrüstung im Gepäck.

Nicht vergessen: was bei der Wanderausrüstung nicht fehlen darf

Wasser und Proviant, Kompass und Karten oder ein Navigationsgerät, ein geladenes Handy sowie Sonnen- und Regenschutz gehören zu jeder Wanderausrüstung. Für die Füße empfiehlt Dr. Maike Kuhlmann aus der Hansaplast Forschung und Entwicklung: „Unbedingt auf die Wanderausrüstungsliste gehören Blasenpflaster und ein Paar Socken zum Wechseln. 

Gepäck Ausrüstung
Ein zusätzliches Anti-Transpirant für die Füße wie z.B. Hansaplast Silver Active Fußspray hält die Füße trocken und beugt mit seiner antibakteriellen Formel Fußgeruch und Feuchtigkeit zuverlässig vor. So wird Ihnen niemand auf der Hütte einen komischen Blick zuwerfen, wenn Sie sich die Schuhe ausziehen. Als Erste-Hilfe-Maßnahme bei Verstauchungen und Gelenkproblemen kann Fixiertape gute Dienste leisten. Denn es hilft Ihrem Fuß dabei mehr Stabilität zu erlangen“

All jenes sollten Sie beim Wandern unbedingt auf Ihrer Wanderausrüstung Checkliste haben. Denn nur so können Sie für jede Eventualität gewappnet sein. Speziell beim Wandern mit Kindern sollten Sie besser zu viel als zu wenig vorbereitet sein. Denn Kinder können die Gefahren beim Wandern weniger gut einschätzen als Erwachsene und sind somit risikofreudiger. Aus diesem Grund sollten Sie vorab kontrollieren, ob Sie alle notwendigen Dinge, die auf Ihrer Wanderausrüstung Checkliste stehen, zu Hause haben.

Gut zu Fuß mit dem richtigen Schuhwerk

Das korrekte Schuhwerk ist für eine gelungene Wanderung ebenfalls sehr wichtig. Dr. Kuhlmann weiß: „Herkömmliche Turnschuhe oder Allround-Boots sind nicht geeignet. Sie sind oftmals zu weich und können dem Fuß bei extremen Anstrengungen nicht den nötigen Halt geben. So kommt es während des Wanderns vermehrt zu Unfällen. Deswegen sollte zu Ihrer Vorbereitung auch die Beratung über den perfekten Wanderschuh gehören.“ 
Richtiges Schuhwerk
In speziellen Fachgeschäften können Sie eine ausführliche Beratung erhalten und Sie werden sehen, dass Blasen und Fußschmerzen beim Wandern der Vergangenheit angehören werden.

Doch was ist der perfekte Wanderschuh? Adäquate Wanderschuhe reichen über den Knöchel oder sind im Halbschuh-Schnitt gefertigt. Sie haben eine extrem harte Sohle für lange bis tagelange Hochgebirgstouren oder eine weichere Sohle für kurze bis leichte Wege. Je nach Geschmack können sie aus Leder oder technischem Material sein. Durch Ihre stützende und schützende Funktion sollten gute Wanderschuhe zu jeder Wanderausrüstung gehören. Und auch Ihre Kinder sollten mit dem optimalen Schuhwerk ausgestattet sein. Denn Kinderfüße sind noch im Wachstum und brauchen daher beim Wandern besonders viel Schutz.

Wanderschuh Beratung – Was beim Schuhkauf beachtet werden soll

Bei der Auswahl der Schuhe sollten Sie daran denken, dass die Füße tagsüber anschwellen. Damit die Schuhe auch nach einem langen Marsch noch bequem sind, sollte der Schuhkauf bestenfalls auf den Abend gelegt werden. Lassen Sie sich bei der Auswahl Ihrer Wanderschuhe ausführlich beraten und testen Sie verschiedene Varianten. Nach dem Kauf sollten Sie die Schuhe unbedingt für ein paar Tage einlaufen. Es gilt: je fester der Schuh, desto länger die Eingewöhnungsphase!
Wanderschuhe

Beginnen Sie mit kleineren Spaziergängen oder Tagestouren und testen Sie Ihre Wanderschuhe. Schon bald werden Sie bemerken, wie sich der Schuh an Ihren Fuß anschmiegt und Sie von einem besseren Tragekomfort profitieren. Deswegen sollte das Eintragen der Wanderschuhe unbedingt zur Ihren Wandervorbereitungen gehören!

Diese Maike Kuhlmann rät: „Besonders harte oder von Reibung betroffene Stellen können während des Einlaufens mit Hansaplast Druckstopp-Pflastern abgepolstert werden. So wird der Bildung einer Blase am Fuß vorgebeugt.“ Aus diesem Grund gehören zu einer perfekten Wanderausrüstung nicht nur die passenden Schuhe, sondern auch genügend Pflaster.

Wanderausrüstung Checkliste: Spezial-Socken

Zu einer vollständigen Wanderausrüstung sollten auch Wandersocken gehören. Der perfekte Wandersocken ist bequem, schützend und atmungsaktiv. Seine primäre Aufgabe ist es, Fuß, Knöchel und Zehen vor Reibung und Verletzungen zu schützen sowie stundenlange Bewegung optimal abzudämpfen. Zudem sollte er entstandene Feuchtigkeit gut abführen, um Blasenbildung zu vermeiden. Idealerweise ist der gesamte Fußbereich gepolstert. 
Wandersocken
Ferse, Ballen, Zehen und Knöchelpartie sollten zusätzlich verstärkt sein und der Socken sollte faltenfrei am Fuß anliegen. So wird unnötige Reibung verhindert und das Risiko der Blasenbildung beim Wandern deutlich verringert.

Außerdem sollten Sie sich generell atmungsaktive Kleidung zulegen, da durch die Anstrengung beim Wandern zu vermehrter Schweißabsonderung kommt. Bleibt der Schweiß nun auf der Haut, kann entweder ein Hitzestau zwischen Körper und Kleidung die Folge sein oder die Haut kühlt stark ab. Das ist nicht nur schlecht für den Temperaturzustand der Haut, sondern in schweißnasser Kleidung fühlt man sich auch schnell unwohl. Atmungsaktive Kleidung sollte deswegen auf jeden Fall ebenfalls ein fixer Bestandteil Ihrer Wanderausrüstung sein.

Erste Hilfe bei schmerzhaften Blasen beim Wandern

Wenn sich trotz aller Vorsichtsmaßnahmen eine Blase am Fuß ankündigt, gilt es schnell zu handeln. „Schon bei den ersten Anzeichen wie Brennen und Druck sollte eine Pause eingelegt und möglichst rasch der Schuh ausgezogen werden“, erklärt Maike Kuhlmann und empfiehlt: „Tupfen Sie die Haut zunächst trocknen und polstern Sie anschließend die Reibefläche, Blase oder Wunde mit einem geeigneten Schutz auf.“
Blasen

Für Blasen jeder Form und Größe empfehlen wir Ihnen unser SOS Mix Pack. So haben Sie beim Wandern immer das richtige Pflaster bei der Hand. Die Blasenpflaster schützen die betroffene Stelle sofort und fördern dank ihrer Hydrokolloid-Technologie die Wundheilung. Durch die hohe Klebekraft und extreme Flexibilität sowie die softe Oberfläche schützen sie besonders zuverlässig. Das Druckstopp-Pflaster beugt der Bildung neuer effektiv Blasen vor und kann sogar mehrere Tage getragen werden. Wie Sie sehen, sollte unser Mix Pack in keiner Wanderausrüstung fehlen!

Wie Sie Blasen im weiterer Folge optimal behandeln oder überhaupt verhindern können, das schmerzhafte Blasen entstehen, zeigen wir Ihnen in unserem Artikel „Blasen an den Füßen“.

Weitere Tipps von Frau Dr. Kuhlmann können Sie in unserem Experteninterview zum Thema „Schutz & Vorbeugung von Blasen“ nachlesen.