Tänzerin mit Band in schwarzem Kleid
Wärmepflaster für den Rücken
Es zwickt, es zwackt: Das Schmerzgefühl im Rücken ist zurück. Entdecken Sie jetzt tolle Tipps und Tricks gegen Rückenschmerzen und setzen Sie dabei auf Wärmepflaster für den Rücken.

Wohltuende Wärme für Ihren Rücken

Sie kennen es bestimmt: Manchmal ist es nur eine hastige Bewegung, das Tragen von schweren Einkaufstaschen oder das lange Sitzen im Büro und schon sind sie da – unangenehme Rückenschmerzen. Des Öfteren hält der Schmerz mehrere Tage an und sorgt dafür, dass Betroffene den Alltag nicht mehr richtig meistern können. Die Ursachen der Rückenschmerzen sind meist eine falsche Körperhaltung oder eine schwache Rückenmuskulatur.

Um den Schmerzen im unteren Rücken oder Nacken vorbeugen zu können, eignen sich rückenstärkende Übungen. So können Sie das Risiko von Rückenschmerzen minimieren. 

Kommt es aber zum Akutfall, kann Ihnen vor allem eines helfen: Wärme! Doch auch vorbeugend können Wärmepflaster Ihrem Körper etwas Gutes zu tun. Entdecken Sie jetzt, wieso Sie bei Rückenschmerzen auf Wärmepflaster setzen sollten und mit welchen Übungen Sie Rückenschmerzen den Kampf ansagen! 

Rückenschmerzen

Seitenanfang

Ursachen, Behandlungen und Übungen

Sie leiden an Rückenschmerzen? Dann sind Sie nicht alleine! Denn Rückenschmerzen zählen zu den am häufigsten auftretenden Schmerzarten. Vor allem Frauen sind anfällig für Nackenschmerzen und Schmerzen im unteren Rückenbereich, da sie immer wieder viel tragen müssen, z. B. Ihr Baby bzw. Kleinkind oder Einkaufs- und Handtaschen.  Rückenschmerzen sind eine Volkskrankheit geworden, denn wir bewegen uns alle einfach zu wenig, sitzen viel im Beruf und haben oft Stress, wodurch wir z. B. auf eine gerade Sitzhaltung vergessen. 
Frau sitzt auf Bett und hält sich den Rücken
Schmerzen im unteren Rücken treten besonders häufig bei Frauen auf.
Es ist daher kaum verwunderlich, dass jedes Jahr immer mehr Menschen ihrem Arzt aufgrund von Rückenschmerzen einen Besuch abstatten. Oft sind es arbeitsbezogene Faktoren, wie das Heben von schweren Kisten oder eine ungünstige Körperhaltung, die auf Dauer zu Schmerzen führen können. Aber auch Stress oder Arbeitsunzufriedenheit können Auswirkungen auf den Rücken haben. Sollten Sie also an starken Schmerzen im Rücken oder Nacken leiden, lassen Sie die Ursache zunächst von Ihrem Hausarzt abklären. 

Vorbeugung von Rückenschmerzen

Viele Menschen, die an Rückenschmerzen leiden, versuchen sich möglichst wenig zu bewegen. Doch das ist falsch! Bleiben Sie im Rahmen Ihrer Möglichkeiten in Bewegung und versuchen Sie, so schnell es geht, ein normales Aktivitätsniveau wiederzuerlangen.
Frau macht Rückenübung
Yoga hält Geist und Körper fit.
Auch sanftes Training kann helfen – Yoga und Pilates eignen sich besonders gut, um die Anspannung Ihrer Muskulatur abzubauen. Dabei reicht es schon, wenn sie ein paar Minuten trainieren, um locker zu werden. Einige leichte Einsteigerübungen zur Kräftigung des Rückens sind hier optimal. In Kombination mit dem Hansaplast Wärme-Therapie Pad sind Rückenschmerzen so im Handumdrehen vergessen. 

Einfache Tipps zur Vorbeugung von Rücken- & Nackenschmerzen

Wenn Sie in der Vergangenheit bereits mit Rückenschmerzen zu kämpfen hatten, sollten Sie versuchen, ein erneutes Auftreten zu verhindern. Die Lösung ist einfach: Bewegung!

 

Tipp #1: Sport lockert den Rücken

Regelmäßige
Bewegung ist äußerst wichtig, um Rückenschmerzen vorzubeugen. Zudem kann sie Stress abbauen und Ihren Bewegungsapparat entspannen sowie stärken. Training hilft, die eigene Balance und Stärke zu fördern und wiederherzustellen.
 

Jogger im Park mit rotem Oberteil und Kopfhörern
Joggen stärkt die Rückenmuskulatur und entspannt den Geist.

Tipp #2: Arbeitspausen für Bewegung nutzen

 

Wechseln Sie bei der Arbeit regelmäßig Ihre Position. Nutzen Sie im Laufe des Tages jede Gelegenheit, sich zu bewegen und umherzugehen. Diese einfache und kostenlose Maßnahme gegen Rückenschmerzen eignet sich für jeden. Bei anhaltenden Schmerzen im Rücken können Sie während der Arbeitszeit getrost zu einem Wärmepflaster von Hansaplast greifen.  



Frauen machen eine Pause
Nutzen Sie jede Möglichkeit für einen kleinen Spaziergang.
Tipp #3: Bewegung im Sitzen gegen Rückenschmerzen

Probieren Sie dynamisches Sitzen. Beim „Sitzen in Bewegung“ wird versucht, den negativen Auswirkungen entgegenzuwirken, die stundenlanges Verharren in einer Position mit sich bringen – einschließlich Rückenschmerzen. Dazu müssen Sie unter Umständen Ihren Bürostuhl durch einen anderen ersetzen, der für dynamisches Sitzen ausgelegt ist.
Frau dehnt ihren Rücken
Dynamisches Sitzen bringt neue Positionen

Bauen Sie Bewegung in Ihre tägliche Fahrt zur Arbeit ein!

  • Parken Sie Ihr Auto etwas weiter vom Zielort weg und gehen Sie das Stück zu Fuß.
  • Bleiben Sie im Bus, Zug oder in der U-Bahn stehen.
  • Steigen Sie eine Haltstelle früher aus und gehen Sie den Rest des Weges zu Fuß.
  • Fahren Sie mit dem Fahrrad zur Arbeit, wenn möglich.
  • Nutzen Sie die Treppe statt dem Lift.
  • Trainieren und dehnen Sie regelmäßig Ihre beanspruchten Muskeln, wenn Sie eine körperliche Arbeit ausüben.
  • Greifen Sie bei Schmerzen auf ein Wärmepflaster zurück, um Ihrem Rücken etwas Gutes zu tun.
Mann fährt mit dem Rad
Nutzen Sie im Alltag jede Chance auf Bewegung.

Wärme- und Kältetherapie zur Behandlung von Schmerzen

Seitenanfang

Es gibt je nach Kultur unterschiedliche Wärme- und Kältetherapien, die im Kampf gegen Rückenschmerzen, Nackenschmerzen & Co. zur Anwendung kommen:

  • Umschläge mit warmem Schlamm oder warme Schlammbäder
  • warme Sandbetten
  • warme Steine (Hot Stone Wärmetherapie)
  • Wärmflaschen
  • Wärmekissen mit unterschiedlichen Füllungen
  • Wärmepflaster, die über Luftsauerstoff aktiviert werden

Im Gegensatz zu den Wärmepflastern können Wärmeflaschen zu Verbrennungen der Haut führen, wenn das Wasser darin kochend heiß ist. Hot Stone Therapien können hingegen kostspielig sein. 

Wann macht eine Wärmetherapie Sinn und wann eine Kältetherapie?

Wärme fördert gewisse Prozesse im Körper. Kälte reduziert diese Abläufe.

Wenn Sie an chronischen Beschwerden und Schmerzen der Muskulatur leiden, ist Wärme ideal. Denn sie lockert das Muskelgewebe, entspannt und fördert die Durchblutung im betroffenen Bereich. So ist zum Beispiel die Wärmetherapie bei Rheuma sehr beliebt, da Wärmeanwendungen Schmerzen lindern und die Beweglichkeit verbessern können.

Kälte schafft Abhilfe bei akuten Verletzungen und Entzündungen im Körper. Wenn Sie es also mal mit dem Sport oder bei der Gartenarbeit etwas übertrieben haben, kann eine Kältetherapie für den Heilungsprozess förderlich sein.

Wärme bei Rückenschmerzen: Darum hilft sie

Die Anwendung von Wärme ist ein lang bewährter Ansatz zur Entspannung steifer und verspannter Rückenmuskulatur. Es gibt historische Aufzeichnungen, dass bereits in der Antike Wärme bei Rückenschmerzen & Co. zum Einsatz kam. Heutzutage wird die Wärmetherapie auch in der Schulmedizin als therapeutische Methode eingesetzt, um Muskelverspannungen im Nacken, Rücken und in den Schultern zu lösen. 

Wärmetherapie bei Schmerzen

Wärme fördert die lokale Durchblutung und trägt so dazu bei, dass sich beanspruchte Muskeln und Gelenke regenerieren und erholen. Durch die Wärme werden die Blutgefäße erweitert, Krämpfe lösen sich. Eine Wärmetherapie kann daher die Lösung für Ihre Rückenschmerzen sein! Durch die Wärmetherapie erhöht sich auch die Zufuhr von Sauerstoff und Nährstoffen in die Zellen der Muskeln
Frau verwendet Wärmepflaster
Wärme fördert die Durchblutung und Sauerstoff- sowie Nährstoffzufuhr.
Dadurch wird die Selbstheilung angekurbelt und die Abfallprodukte des Stoffwechsels werden aus dem Muskelgewebe schneller und effizienter abtransportiert. Dies sorgt für Schmerzlinderung und Entspannung der verkrampften und angespannten Muskulatur und verbessert die Mobilität. Mit unseren Tipps und Tricks können Sie Rückenschmerzen ganz einfach vermeiden. Denn bereits eine Änderung des Lebensstils und einfache, rückenstärkende Übungen können zur Linderung der Schmerzen beitragen.

Produkte gegen Rückenschmerzen

Treten trotz aller Vorbeugungsmaßnahmen und Therapieversuchen Rückenschmerzen auf, können Sie diese mit Wärmepflastern für den Rücken oder Nacken behandeln. Am besten haben Sie dazu immer einen Bestand an Thermaplast Spiral HEAT, Hansaplast Wärme-Therapie Pads oder ABC Wärme-Pflastern zu Hause – so sind Sie für alle Eventualitäten gewappnet.  
Wärmepflaster für einen gesunden Rücken
Entspannungsgefühl ganz einfach Zuhause genießen

Thermaplast Spiral HEAT

Sie möchten Ihren Rücken mit Wärme behandeln? Dann ist das Thermaplast Spiral HEAT Wärmepflaster genau das Richtige für Sie! Dank der verschiedenen Größen können Sie es an Rücken, Nacken oder an anderen Körperstellen anbringen. Durch das Wärmepflaster können Sie auch unterwegs vom schmerzlindernden Effekt profitieren und das ganz unsichtbar unter der Kleidung. Die innovative Wärmetherapie gegen Rückenschmerzen kann in der Arbeit, zu Hause oder bei Freizeitaktivitäten angewandt werden.
Wärmepflaster für den Rücken
Bei Rückenschmerzen sind Wärmepflaster besonders effektiv.

Die Thermaplast Spiral HEAT Flexible Wärmepflaster sind die ersten spiralförmigen Pflaster mit einzigartiger SpiroTherm-Technologie, die verspannte und schmerzende Muskeln mit langanhaltender Wärme gezielt lockern. Die von Experten entwickelte innovative und klebende Gitterstruktur gewährleistet optimalen Hautkontakt und eine effektive Wärmeabgabe über 12 Stunden. Damit helfen die Spiral HEAT Pflaster dabei, Rückenschmerzen wirksam zu lindern. Durch den zuverlässigen Halt bleibt das Pflaster an Ort und Stelle und bietet sowohl bei der Arbeit als auch bei Freizeitaktivitäten optimale Bewegungsfreiheit. Die wirksamen Thermaplast Spiral HEAT Pflaster bewegen sich nämlich bei jeder Bewegung mit!

 

Vorteile des Wärmepflasters:

  • 12 Stunden langanhaltende Wärme & gezielte Schmerzlinderung
  • besonders flexible Wärmetherapie-Pflaster, die sich perfekt Ihren Bewegungen anpassen
  • effektive Wärmeabgabe
  • zuverlässiger Halt dank erfahrenen Hansaplast Entwicklern
  • weiches Material & besonders diskret beim Tragen
  • zur Behandlung von Nacken- und Rückenschmerzen