• 1/1 Ultra Sensitive
  • 1/1 Ultra Sensitive

Hansaplast Ultra Sensitive XL/XXL

0
0 Anzahl der Bewertungen
Zum extrasanften und angenehmen Schutz mittelgroßer und größerer Wunden.
Fr sehr empfindliche Haut
Extra sanft und angenehm
Schmerzfrei zu entfernen dank Silikonklebmasse
Atmungsaktiv
Groe Wundauflage
Schtzt vor Schmutz und Bakterien

Produktinformationen

Hansaplast Ultra Sensitive XL/XXL: extra sanfte und angenehme Wundverbände für größere Wunden

Die Wundverbände Hansaplast Ultra Sensitive XL und XXL sind sanft haftende Silikonpflaster für die Versorgung mittelgroßer und größerer Wunden, wie sie im Alltag entstehen können. Sie sind geeignet bei sehr empfindlicher Haut.

Das Hansaplast Bacteria Shield schützt vor Schmutz und 99% der Bakterien.  Image

Die fortschrittlicher Silikon-Technologie von Hansaplast Ultra Sensitive

Das Hansaplast Ultra Sensitive Pflaster wurde entwickelt für eine extrasanfte und angenehme Wundversorgung und schmerzfreie Pflasterwechsel.

Das Entfernen eines Pflasters mit traditionellen Klebstoffen führt bei empfindlicher Haut zu Schmerzen, da gleichzeitig Hautzellen oder Haare mit abgelöst werden können.

Dank der Gel ähnlichen Klebmasse mit Silikon lässt sich das Ultra Sensitive Pflaster  schmerzfrei entfernen, ohne die Haut zu schädigen. Es hinterlässt keinerlei Rückstände auf der Haut, egal wie lange es getragen wurde.

Ein weiterer Vorteil: Ultra Sensitive haftet selbst nach einer Korrektur der Pflaster-Position zuverlässig. So lässt sich der Sitz des Pflasters – sofern notwendig – problemlos korrigieren.

Für wen sind die Wundverbände Ultra Sensitive geeignet?

Die Ultra Sensitive Pflaster sind vor allem für Menschen mit sehr empfindlicher, zu Irritationen und Allergien neigender oder stark behaarter Haut und ältere Menschen oder Kinder geeignet, für die das Ablösen von Pflastern bisher unangenehm oder sogar schmerzhaft war. Zudem sind sie optimal bei regelmäßigem Pflasterwechsel.

Anwendung

Image

1. Wunde reinigen

Eine saubere und gereinigte Wunde ist der erste Schritt für eine optimale Heilung. Um die Wunde effektiv vor Infektionen zu schützen, sprühen Sie das Hansaplast Wundspray aus einer Entfernung von ca. 10 cm auf die gesamte Wunde, um Schmutz und sichtbare Partikel zu entfernen. Wenn notwendig, wiederholen. Trocknen Sie anschließend vorsichtig die Wunde und die umliegende Haut.

Wichtig: In der Regel hören kleinere Verletzungen nach kurzer Zeit auf zu bluten. Sollte die Blutung nicht stoppen, üben Sie mit einer Kompresse Druck auf die Wunde aus und wenden Sie sich an medizinisches Fachpersonal.

Mehr erfahren
Image

2. Wunde schützen

Der zweite Schritt ist der Schutz der Wunde vor äußeren Einflüssen wie Schmutz und Bakterien, um eine ungestörte Heilung zu ermöglichen. Schützen Sie Ihre Wunde mit einem Silikonpflaster oder sterilen Wundverband von Hansaplast. Wenn nicht anders vom Arzt empfohlen, sollte das Pflaster oder der sterile Wundverband täglich gewechselt werden. Mehr dazu finden Sie in unserem Artikel Das Einmaleins der Wundversorgung.

Mehr erfahren
Image

3. Wunde heilen

In einem dritten Schritt können Sie Ihrer Wunde helfen, sicher, schnell und mit geringerem Narbenrisiko zu heilen. Tragen Sie dafür Hansaplast Wundsalbe regelmäßig bis zur vollständigen Heilung auf. Die Hansaplast Wundsalbe kann auf kleineren, oberflächlichen Wunden in jeder Phase des Heilungsprozesses angewendet werden. Wenn notwendig, die Wunde mit einem Pflaster, einem sterilen Wundverband oder einer Kompresse von Hansaplast abdecken.

Mehr erfahren

Packungsgröße

Produkt Typ Pflastergröße Größe der Wundauflage Anzahl
Produkt:  Ultra Sensitive XL (eine Größe)
Typ:
Pflastergröße: 5 x 7,2 cm Größe der Wundauflage: 3 x 4 cm Anzahl: 5 Stück
Produkt: Ultra Sensitive XXL (eine Größe)
Typ: Pflastergröße: 8 x 10 cm Größe der Wundauflage: 4 x 6 cm Anzahl: 5 Stück

FAQ (8)

  • Wie oft soll ich das Silikonpflaster Ultra Sensitive XL/XXL wechseln?

    Aus hygienischen Gründen ist es ratsam, ein Standard Pflaster wie Ultra Sensitive XL/XXL) regelmäßig zu wechseln. Es ist wichtig, die Wunde zu beobachten, um einen optimalen Schutz und eine optimale Heilung zu gewährleisten. Einige innovative Pflaster, wie Hansaplast Schnelle Heilung mit dem Prinzip der feuchten Wundheilung sollten jedoch mehrere Tage getragen werden, um einen optimalen Heilungsprozess zu ermöglichen.
  • Kann ich das Ultra Sensitive Pflaster mehr als einmal verwenden?

    Nein, das Ultra Sensitive Pflaster ist ein Produkt zur einmaligen Benutzung.
  • Wie bringe ich das Ultra Sensitive Pflaster an?

    Bevor Sie das Silikonpflaster anbringen, reinigen Sie die Wunde und entfernen Sie sanft kleine Fremdkörper oder Verschmutzungen. Trocknen Sie die Haut um die Wunde vorsichtig ab. Entfernen Sie die Schutzfolie des Silicone Soft Pflasters. Berühren Sie nicht die Wundauflage. Bringen Sie das Pflaster an, ohne es zu dehnen und vermeiden Sie Faltenbildung.
  • Wie entferne ich das Hansaplast Ultra Sensitive Pflaster?

    Um das Pflaster zu entfernen, greifen Sie eine Ecke des Pflasters und heben Sie diese sanft an. Platzieren Sie mit der anderen Hand Ihre Finger auf der Haut um das Pflaster herum und halten Sie diese straff, um das Abziehen des Pflasters zu erleichtern. Entfernen Sie das Pflaster sanft entlang der Haarwuchsrichtung, indem Sie es nah an der Haut halten. Sie können das Pflaster schmerzfrei entfernen.
  • Kann ich die Position des Ultra Sensitive Pflasters korrigieren?

    Die Klebeposition des Pflasters kann problemlos geändert werden, ohne dass dieses an Klebkraft verliert.
  • Soll ich eine kleine Wunde offen trocknen lassen oder mit einem Pflaster abdecken?

    Ein häufiger Mythos über die Wundheilung ist, dass Wunden besser an der Luft heilen. Doch das Gegenteil ist wahr! Studien belegen, dass abgedeckte Wunden schneller heilen und einem geringeren Infektionsrisiko ausgesetzt sind. (Verwenden Sie hierfür z. B. Hansaplast Ultra Sensitive Pflaster.) Die Produkte von Hansaplast bieten optimalen Schutz der Wunde bis diese vollständig abheilt.
  • Wann benötige ich einen ärztlichen Rat?

    Wir empfehlen, einen Arzt zu konsultieren:

    • wenn die Wunde klafft, das Blut pulsierend aus der Wunde fließt bzw. Sie die Blutung nicht stillen können.
    • wenn die Wunde Zeichen einer Infektion zeigt, d. h. sich rötet, schmerzt oder pocht, anschwillt oder eine Überwärmung auftritt.
    • falls sich Fremdkörper in der Wunde befinden.
    • falls es sich um eine menschliche oder tierische Bisswunde handelt.
    • falls sich die Wunde im Gesicht befindet.
    • wenn kein ausreichender Tetanusschutz mehr besteht.

    Und natürlich immer dann, wenn Sie unsicher sind, Fragen haben oder Zweifel bestehen, wie schwerwiegend eine Verletzung ist.

  • Was tun, wenn die Wunde infiziert ist und eitert?

    Bei Anzeichen einer Infektion der Wunde sollte ein Arzt aufgesucht werden, z. B. starke Rötung, Auftreten von eitrigem Wundsekret, Überwärmung, Juckreiz, Schmerzen oder Brennen.

Produkt-Tipps

Empfohlene Artikel