Fußreflexzonenmassage: Anleitung und Wirkung
Entspannung und Wellness für Sie und Ihre Füße
Mit der Fußsohle legt man seinem Gegenüber mehr oder weniger seinen ganzen Körper in die Hand, denn die Reflexzonen auf der Fußsohle sind jeweils verschiedenen Organen zugeordnet. Entdecken Sie in diesem Artikel praktische Tipps & Tricks, wie Sie genau die richtigen Punkte bei einer entspannenden Fußmassage stimulieren und so eine wohltuende Wirkung für Ihren Körper erzielen.

Was ist eine Fußreflexzonenmassage?

Seitenanfang

Woher kommt die Fußreflexzonenmassage?

Die Fußreflexzonenmassage hat Wurzeln in der fernöstlichen Massagetradition und war auch im alten Ägypten schon bekannt. Die besondere Form der Behandlung von Schmerzen oder als Anwendung zur Entspannung geht jedoch auf amerikanische Ureinwohner zurück.
Der amerikanische Arzt William Fitzgerald hat im Jahr 1917 die Ureinwohner bei dieser Behandlungsart beobachtet und daraus resultierend den Körper in zehn Bereiche geteilt, denen er die Reflexzonen auf der Fußsohle zuordnete. Diese Zonen waren der Grundstein für die weitere Erforschung und genauere Unterteilung der Zonen bis zur heute bekannten Reflexzonen-Therapie.
Bei der Fußreflexzonenmassage wird mit Druckgriffen gearbeitet. Jedem Reflexpunkt auf der Fußsohle wird eine bestimmte Körperregion zugeordnet. Der Körper mit Organen, Muskelgruppen auf der Hautoberfläche und im Unterhautbereich spiegelt sich in den Reflexzonen an den Fußsohlen wieder. Durch das gezielte Behandeln der Fußsohle mit Druck lassen sich Verspannungen und Blockierungen lösen. Auch die Durchblutung und das Lymphsystem werden angeregt und das Immunsystem wird gestärkt. Mit einer wohltuenden Fußmassage können Sie sich oder Ihrem Partner etwas Gutes tun und sich danach wohlig entspannen.

So wirkt die Fußreflexzonenmassage

Seitenanfang

Anwendung der Fußmassage

Die Fußreflexzonenmassage wird von ausgebildeten Therapeuten dazu eingesetzt, um Krankheiten oder Schmerzen zu lindern. Hier wird nicht gegen eine Störung gearbeitet, sondern vorhandene Stärken werden unterstützt und aktiviert. Aber auch Sie können eine Fußmassage für mehr Entspannung, Ausgeglichenheit und Wohlbefinden nutzen. Wenn Sie eine Fußmassage bekommen, geben Sie Feedback, welche Druckpunkte Ihnen guttun. Sollten Sie selbst eine Fußmassage durchführen, achten Sie darauf oder fragen Sie nach, wo sich die angenehmen Druckpunkte befinden.

Der positive Einfluss einer Fußreflexzonenmassage

Der Druck auf die unterschiedlichen Fußreflexzonen hat eine Vielzahl an positiven Wirkungen auf den menschlichen Körper. Neben der Schmerzlinderung kann auch Krankheiten vorgebeugt oder der Heilungsprozess gefördert werden.

Unter anderem kann eine Fußreflexzonenmassage für Folgendes eingesetzt werden:
  • Auflösung von Verspannungen und Blockaden
  • Anregung von Entschlackung und Entgiftung des Körpers
  • Verbesserung der Durchblutung
  • Anregung des Lymphsystems
  • Stärkung des Immunsystems und der körpereigenen Abwehr
  • Entspannung des Nervensystems
  • Harmonisierung der Organtätigkeit

Anleitung zur Fußreflexzonenmassage

Zur Steigerung Ihres eigenen Wohlbefindens können Sie sich selbst eine Fußreflexzonenmassage geben. Entspannter und Kommunikativer ist jedoch die Fußreflexzonenmassage mit einem Partner. Achten Sie in jedem Fall darauf stets gleichmäßigen Druck auf alle Stellen auszuüben. Probieren Sie aus, ob Sie sich bei tonisierenden Griffen (schnelle, kreisende und streichende Bewegungen) oder sedierenden Griffen (langer, fester Druck ohne Bewegung) wohler und besser fühlen.

Oft ist eine Mischung aus beiden Arten zur Entspannung geeignet und abhängig von der behandelten Fußreflexzone fühlt sich die ein oder andere Art einfach angenehmer an.

Unser Tipp: Mit einer reichhaltigen, Feuchtigkeit spendenden Fußcreme, wie der Hansaplast Regenerierende Fußcreme massiert es sich gleich noch leichter!

Druckpunkte zur entspannenden Fußmassage

Bevor Sie die gewünschten Druckpunkte stimulieren, sollten Sie immer mit der Aktivierung der Reflexzonen der Ausscheidungsorgane – wie Niere oder Leber – beginnen. Die Behandlung der weiteren Fußreflexzonen wirkt dann etwas besser.

Behandlung mit der Fußreflexzonenmassage

Seitenanfang

Erkältungen behandeln

Um die Reflexzonenmassage gegen eine Erkältung zu nutzen, stimulieren Sie die Zonen für die Stirn- und Nasennebenhöhlen auf den Zehenbeeren aller zehn Zehen (siehe Abbildung der Fußreflexzonen weiter oben im Artikel). Drücken Sie wie bei der Behandlung von erkältungsbedingten Kopfschmerzen gleichzeitig von oben und unten. Allerdings etwas weiter hinten an den Zehenbeeren und nicht direkt an den Zehenspitzen.

Kopfschmerzen behandeln

Um Kopfschmerzen vorzubeugen oder diese zu lindern, massieren Sie am besten die „Kopfpunkte“ auf den Zehen. Drücken Sie von beiden Seiten (oben und unten) gleichzeitig und gleichmäßig. Sie können die Finger auch so bewegen als würden Sie die Zehen zwischen Ihren Fingerspitzen wuzeln.

Menstruationsbeschwerden lindern

Zur Entspannung und Linderung von Menstruationsbeschwerden kann ebenfalls eine Fußreflexzonenmassage beitragen. Die gezielten Bezugszonen zur Beruhigung der Organe sind auch dem Verdauungs- und Urogenitaltrakt zugewiesen. Streichen Sie zur Behandlung von der Ferse über den Außenrist Ihres Fußes zur Fußmitte und üben Sie dabei gleichmäßig Druck auf die Fersenzone aus. Ergänzend können Sie auch entlang der Achillessehne massieren. Beginnen Sie etwas oberhalb von Außen- und Innenknöchel und massieren Sie links und rechts der Achillessehne bis zum Fersenbein. Die streichende Massage sollte Ihre Beschwerden rasch lindern und die Verkrampfungen im Bauchraum lösen.

Verspannungen lösen

Die wichtigste und bekannteste Funktion einer Fußmassage ist das Lösen von Verspannungen. Daher trägt eine Behandlung der Füße mit Druck erheblich zum Wohlempfinden und zur Entspannung bei. Welche Punkte für Sie am besten wirken, finden Sie am besten durch Ausprobieren selbst heraus. Entweder nutzen Sie tonisierende oder sedierende Griffe oder einen Mix aus beiden, um die für Sie passendsten Stellen zu finden.

Unser Tipp: Auch nach einem langen Ski- oder Eislauftag verschafft eine angenehme Fußreflexzonenmassage Ihren überbeanspruchten Füßen Entspannung und Wohlbefinden. So werden Ihre müden Füße rasch wieder munter!

Die Technik der Fußreflexzonenmassage kann leicht erlernt werden. Es gibt zahlreiche Vorlagen zum Finden und Behandeln der richtigen Druckpunkte. Mit unserem kleinen Hilfs-Sheet finden Sie die richtigen Stellen. Und selbst wenn Sie nicht an die heilende Wirkung der Fußreflexzonenmassage glauben, sorgt sie auf jeden Fall für Entspannung und Wohlbefinden!

Fußreflexzonenmassage: Müde Füße wieder munter machen

Fußreflexzonen für Entspannung und Wohlbefinden optimal massieren. Mit der Anleitung zur gesunden Drucktherapie fühlen Sie sich rasch wieder fit.