90 Jahre Kompetenz
in der Wundheilung
Seit neun Jahrzehnten regelmäßiger Begleiter und in jeder gut sortierten Hausapotheke zu finden: Hansaplast. Ein Grund zu feiern – verfolgen Sie den spannenden Weg der Marke von der Erfindung des ersten Pflasters bis heute

Als Hansaplast 1922 das erste selbstklebende Pflaster mit Wundauflage entwickelte und auf den Markt brachte, war das eine Revolution in der Wundversorgung. Denn erst von diesem Zeitpunkt an konnten kleinere Verletzungen oder Missgeschicke selbst und ohne ärztliche Hilfe versorgt werden. Einfach, indem man zum Verbandskasten ging und ein Hansaplast Pflaster aufklebte.

Seit dieser bahnbrechenden Erfindung hat sich Hansaplast immer weiterentwickelt und ist mit den Bedürfnissen der Zeit gewachsen. Heute setzen wir unsere Expertise in Wundheilung, Schmerzlinderung und Fußpflege weltweit ein. Dies macht uns nicht nur zur Pflastermarke Nummer 1 in Westeuropa, sondern auch zum Marktführer in insgesamt 17 Ländern der Welt. Mütter lieben uns, Sportler zählen auf uns und Experten, Apotheker und Ärzte empfehlen uns.

Ein Grund, diese 90 Jahre gemeinsam mit Ihnen zu begehen, denn Sie halten uns die Treue. Begleiten Sie uns auf einem Spaziergang durch die neun Erfolgs-Jahrzehnte von Hansaplast. Wir haben persönliche Anekdoten und Meilensteine unserer Unternehmensgeschichte zusammengestellt – von den Anfängen im Jahre 1922 bis heute.


Meilensteine der Hansaplast Geschichte – von 1922 bis heute

„Meine Großmutter Helma war als junges Mädchen Schülerin in einer Handarbeitsschule in den frühen zwanziger Jahren. Gerne erzählte sie uns, dass sie und ihre Mitschülerinnen im Handarbeitsunterricht mehr durch Kichern und Köpfe zusammenstecken auffielen als durch Fleiß und Nadelarbeit. Die Lehrerin war natürlich alles andere als begeistert. Das Näh-Niveau in der Klasse führte dazu, dass in diesem Jahr fast mehr Pflaster als Stoff verbraucht wurde”


Das erste antibakterielle Pflaster wird von Hansaplast unter dem Namen “Hansaplast Silber” eingeführt: Es enthält bakterienhemmendes Silber. Da das Produktionsverfahren für diese moderne Wundbehandlung noch zu teuer ist, wird das innovative Produkt 1932 wieder vom Markt genommen.

“Ich erinnere mich gerne an den ersten Sommer in unserem Haus in den Bergen – es war gleichzeitig himmlisch und anstrengend. Peter arbeitete andauernd am Haus, während ich versuchte, mit dem Allernotwendigsten den Haushalt zu führen. Irgendwie schien ich immer ein Pflaster an einem meiner Finger zu tragen. Aber ich war selten so glücklich wie damals.”


“Ich war schon immer ein regelrechter Wildfang und kabbelte in den Ferien am liebsten mit meinem Vater am Strand. In einem Sommer haben wir gewettet, wer weiter ins Wasser raus springen könne… ich habe mir dabei eine dicke Schramme am Knöchel geholt, als ich unter Wasser auf einem Stein landete. An diesem Tag war das Schwimmen gestrichen… stattdessen gab es Butterbrote mit meinem Vater auf der Decke.”


Hansaplast produziert erstmals wasserfeste Pflaster und Fingerverbände.

Eine echte Innovation für Verbraucher: Die ersten Hansaplast Strips kommen auf den Markt. Sie sind einzeln verpackt und dadurch besonders steril.

“Als kleines Mädchen hatte ich es immer auf das Kettcar meines Bruders abgesehen. Ich pflegte damit auf die Stufen vor unserer Haustür zuzurasen und erst dort abzuspringen. Eines Tages schlug ich mir dabei mein Knie böse auf. Meine Mutter kam sofort zur Tür rausgerannt, küsste die Stelle und versorgte die Wunde mit einem Pflaster-Strip. Ich war stolz, das Pflaster herzuzeigen; Schließlich war es ja der Beweis für meinen coolen “Rennauto”-Unfall.“


“Die Kommunion meiner Schwester werde ich so schnell nicht vergessen: Während der für mich langweiligen Messe spielte ich auf dem Kirchhof und stolperte über einen dicken Pflasterstein: Dabei verletzte ich mich nicht nur am Knie, sondern riss mir dummerweise auch die Hose auf, die meine Mutter vom Nachbarsjungen für mich ausgeliehen hatte. Das Donnerwetter, das folgte war groß, aber trotzdem gab es ein Pflaster…. Dieses Foto entstand kurz vor dem Unfall, als die Welt noch in Ordnung war…”


Start der apothekenexklusiven Pflastermarke Hansamed, spezialisiert auf die Versorgung besonders empfindlicher Haut.

Es ist elastisch! Hansaplast bringt die ersten elastischen Pflasterstrips auf den Markt.

“Mein erster VW Käfer – bezahlt von meinem ersten eigenen Gehalt! In dem Frühling war ich selten zu Hause anzutreffen; wenn überhaupt in der Garage oder unter dem Wagen. Meine Freundin sorgte für einen nie abreißenden Strom an Besuchen und Pflastern.”


“Pferde haben mich schon immer fasziniert. Als ich Romeo bekam, war ich im siebten Himmel. Er ist nun schon seit über zwanzig Jahren mein treuer Gefährte und hat mich kein einziges Mal abgeworfen… aber ein paar Pflaster habe ich stets in der Tasche, wenn ich in den Stall fahre. Irgendeine Schramme oder kleinere Wunde bekommt man immer.”


Duschen, ohne dass die Wunde feucht wird: Hansaplast führt das wasserabweisende “Aqua Protect” Pflaster ein.

“Unvergessen der erste Besuch bei meinem Urlaubsflirt in München… Ich hatte meine schönsten neuen Sandalen eingepackt, aber er wollte mit mir zu Fuß die Sehenswürdigkeiten der Stadt ablaufen… Im Nullkommanix hatte ich Blasen an den Füßen. Doch das SOS Blasen-Pflaster von Hansaplast rettete mir den Tag. Ein Jahr später haben Jan und ich geheiratet.”


Hansaplast erweitert sein Produktsortiment um Gelenkbandagen für Hand, Fuß und Knie.

Größere Pflaster, andere Wirkung: ABC Lokale Schmerztherapie und Hansaplast schließen eine Marken-Ehe. Die ABC Wärmepflaster sind seitdem unter Hansaplast erhältlich.

Füße sind auch Hansaplast-Gebiet: Ein Gel, das Blasen verhindert, wird eingeführt.

Hansaplast startet mit der “Samt & Seide” Fußcreme sein eigenes Fußpflegesortiment.

“Mein 3-Jähriger sollte zum Geburtstag ein Baumhaus bekommen… also wurde viel gehämmert und es gab Holzsplitter… Was meinen Sohn nicht davon abhielt, in der Hütte Pirat zu spielen. Natürlich musste er sich seinen Rücken ausgerechnet auf der neuen Baumhaus-Rutsche aufschrammen! Abends haben wir dann gemeinsam unsere Pflaster gezählt; Er auf seinem Rücken, ich an meinen Fingern und Daumen.”

Seitenanfang