Wenn der (Ski)Schuh drückt...
Tipps gegen die häufigsten Skischuh Probleme
Endlich ist er da – der lang ersehnte Skitag. Wie groß war die Vorfreude auf weite Pisten, glitzernden Pulverschnee und das schnelle Wedeln in der weißen Pracht. Doch ist er erst einmal da der große Tag, folgt schnell die Ernüchterung. Denn wie durch ein Wunder vergessen wir von einem Jahr auf das Nächste wie sehr wir doch eigentlich diese harten, kalten Skischuhe verabscheuen.

Damit dem ungebremsten Spaß im Schnee allerdings nichts im Wege steht, haben wir für Sie, Tipps gegen die häufigsten Probleme die Skischuhe verursachen zusammengetragen.

Skischuh zu eng - was hilft?

Auweh, der Skischuh drückt

Jeder Fuß ist anatomisch anderes gebaut. Daher passiert es sehr häufig, dass der Schuh drückt. Besonders bei Skischuhen kann dies sehr unangenehm sein. Beim Skifahren wirkt auf die Beine und Füße viel Kraft ein, um die Ski mit dem richtigen Druck zu belasten. Durch diese Belastung bekommen die Füße schnell Druckstellen, wenn der Skischuh nicht exakt sitzt.

Skischuh anpassen - aber wie?

Nicht nur nagelneue Skischuhe, sondern auch lange eingelagerte Skischuhe können zu neuen Druckstellen an den Füßen führen. Doch, was viele gar nicht wissen und daher nicht machen: Skischuh-Innenschuhe können angepasst werden! Und das sogar recht einfach.

Das Anpassen der Skischuhe können Sie selbst machen, kostet nichts und bringt Ihnen und Ihren Füßen aber sehr viel!

  1. Skischuhe anpassen geht abends am besten. Ihre Füße sind am Abend größer, da sie unter Tags durch die Belastung von Gehen und Stehen leicht anschwellen und Sie die Strapazen eines Skitags daher am Abend am besten nachstellen können.

  2. Zum Anpassen unbedingt die Socken vorbereiten und anziehen, die Sie auch zum Skifahren verwenden. Wählen Sie aus verschiedenen Sockenpaaren die dicksten Socken aus, um Ihre Skischuhe selber anzupassen.

  3. "Den Skischuh bei mittlerer Hitze backen". Wenn Sie die Innenschale herausnehmen, und auf ein Backblech stellen, können Sie diesen auf 60 Grad bis 80 Grad Celsius erhitzen. Dadurch wird das Material verformbar und kann geweitet werden und sich an Ihren Fuß anpassen.

Wenn's trotzdem drückt

Selbst der bestangepasste Schuh kann einmal drücken und auch schlimme Blasen verursachen. Sollte dies passieren, haben wir genau das Richtige für Sie!

Hansaplast Druckstopp sind transparente Schutzpolster, die bei schmerzhaftem Druck und Reibung sofort den Schmerz lindern. Sie können beliebig zugeschnitten werden und sind daher vielseitig verwendbar.
Bei Blasen helfen die Hansaplast SOS Blasenpflaster den Schmerz an Fersen und Zehen zu lindern. Die Pflaster haben eine starke Klebekraft und verrutschen somit nicht in den Skischuhen. Gleichzeitig fördern Sie die Heilung von Blasen und schützen sie gegen Schmutz und Bakterien.
Seitenanfang

Augen auf beim Kaufen

Richtige Größe

Es ist besonders wichtig, schon beim Kauf der Schuhe auf die richtige Passform zu achten. In den meisten Sportgeschäften nehmen sich die Mitarbeiter gerne Zeit und beraten Sie. Verzweifeln Sie nicht, oft müssen Sie viele Schuhe durchprobieren, bis Sie den richtigen gefunden haben.
Die meisten Skischuhe besitzen heutzutage eine spezielle Technologie des Innenschuhs, damit sich dieser perfekt an Ihre Füße anschmiegt. Der Innenschuh wird dafür erhitzt und je nach Technik muss der Schuh danach eine bestimmte Zeitspanne getragen werden. So passt sich der Schuh Ihren individuellen Bedürfnissen an.

Größentabelle für Skischuhe

EU-Größen UK-Größe US-Größe Mondopoint 
(Skischuhe)
Socken
20
4
4-4.5
12.0-12.5

21
4.5-5
5
13.0
22
5.5
5.5-6
13.5-14.0

23
6-6.5
6.5-7
140.-14.5
XS
24
7
7.5
15.0
S
25
8
8-8.5
15.5-16.0
S
26
8.5
9
16.0-16.5
S
27
9-9.5
9.5-10
17.0
M
28
10-10.5
10
17.5-18.0
M
29
10.5-11
11-11.5
18.0-18.5
M
30
11.5-12
12
19.0
L
31
12.5-13
12.5-13
19.5-20.0 L
Seitenanfang

Skischuhgeruch entfernen

Schweißfuß adé

Neben den kälteempfindlichen Füßen gibt es auch jene, denen es gar nicht kalt genug sein kann – den Schweißfüßen. Auch oder gerade bei der sportlichen Betätigung im Schnee schwitzen viele Leute an den Füßen – die Folge: Fußgeruch.
Doch auch für dieses Problem gibt es eine oder sogar mehrere Lösungen. Das Hansaplast Silver Active Fußspray Anti-Transpirant bietet 48 Stunden extra-sicheren Schutz gegen Fußgeruch.

Eine weitere Möglichkeit um Fußgeruch zu verhindern sind Zimtsohlen. Diese speziellen Sohlen bestehen aus Baumwolle und haben eine Zimtfüllung. Das Gewürz absorbiert den Schweiß und bindet den Geruch. Ein weiterer Vorteil sind die antibakteriellen und pilzhemmenden Eigenschaften von Zimt.
Seitenanfang

Kalte Füße

Skischuhe aufwärmen

Wenn die Temperaturen am Berg besonders niedrig sind, kann es sein, dass Sie kalte Füße bekommen. Dies kann sehr unangenehm werden, wenn man den ganzen Tag auf der Skipiste unterwegs ist. Beginnen Sie am besten schon vor dem Anziehen der Skischuhe mit der Vorsorge gegen eisige Zehen! Lagern Sie Ihre Skischuhe wenn möglich nicht im frostigen Auto oder einer Dachbox. Kalte Schuhe schaffen kalte Zehen – und sind diese erst einmal ausgekühlt, bleiben sie es meist auch. Viele Unterkünfte verfügen neben einem Skiraum auch über einen speziellen Lagerplatz für Skischuhe. Oft handelt sich es hier um beheizte Räume, in denen die Schuhe aufgehängt werden können. Nutzen Sie das Angebot – Sie werden merken: Trockene und angewärmte Skischuhe sind gleich viel bequemer.
Packen Sie Ihre Füße auch immer in bestimmte Sportsocken. Das Angebot ist sehr umfangreich. Die spezielle Fußkleidung ist oft an beanspruchten Stellen besonders gepoltert und hält somit nicht nur warm, sondern vermindert Druckstellen. Für besonders kalte Zehen gibt es auch spezielle Doppelsocken, die zusätzliche Wärme spenden. Fragen Sie am besten bei einem Sporthändler Ihres Vertrauens nach.

Eine weitere Möglichkeit Ihre Füße warmzuhalten bieten isolierende Einlegesohlen für die Skischuhe. Ob aus Lammfell oder isolierendem Kunststoff, auf diesen Sohlen sind sie weich und warm gebettet.

Schuheinlagen helfen

Wenn nichts mehr hilft, bleibt immer noch die Technik. Beheizbare Einlegesohlen schaffen es dank mitgeliefertem Akku die Skischuhe den ganzen Tag zu beheizen! Akku über Nacht aufladen und die Füße bleiben auch am nächsten Tag angenehm waren.
Auch beheizbare Skischuhe erobern schön langsam den Markt und versprechen warme Zehen für den ganzen Skitag.
Seitenanfang

Richtige Aufbewahrung von Skischuhen

Der letzte Schwung auf der Piste ist vollbracht und endlich kommt es zum befreiendsten Moment des Tages – raus aus den Skischuhen. Schlägt Ihnen jetzt auch ein unangenehmer Geruch entgegen? Wenn ja, kein Problem. Denn Fußgeruch in Skischuhen lässt sich verhindern. Schon mit der richtigen Lagerung kann man üblem Geruch vermeiden.

Warm und Trocken lagern

Der letzte Schwung auf der Piste ist vollbracht und endlich kommt es zum befreiendsten Moment des Tages – raus aus den Skischuhen. Schlägt Ihnen jetzt auch ein unangenehmer Geruch entgegen? Wenn ja, kein Problem. Denn Fußgeruch in Skischuhen lässt sich verhindern. Schon mit der richtigen Lagerung kann man üblem Geruch vermeiden.

Bild-Titel

Skischuh Aufbewahrung

Sommerschlaf

Ist die Skisaison vorbei, sollten Sie Ihren Skischuh über den Sommer richtig lagern. Nach dem letzten Einsatz säubern Sie Ihre Schuhe von Schmutz und Salz. Lassen Sie die Schuhe gut austrocknen und lüften Sie sie für mehrere Tage aus. Achten Sie darauf, dass der Innenschuh ohne Falten in der Hartschale sitzt, und schließen Sie die Schnallen des Schuhs locker zu.
Skischuh Aufbewahrung

Passform behalten

So behält der Skischuh seine optimale Passform und verformt sich nicht. Versuchen Sie einen trockenen und mäßig warmen Raum zu finden, um Ihre Skischuhe zu lagern. Bevor Sie im nächsten Jahr wieder zum Einsatz kommen, machen Sie einen kurzen Materialcheck. Kunststoff kann spröde werden, wenn er länger nicht benutzt wird. Daher gehen Sie sicher, ob Ihre Skischuhe in einwandfreiem Zustand sind, bevor Sie sich wieder über die Pisten schwingen.
Skischuhe sind nicht sehr preisgünstig und werden nur selten verwendet. Daher lohnt es sich die Schuhe besonders gut zu pflegen und richtig aufzubewahren. Mit der richtigen Lagerung lassen sich verformte Schuhe und Fußgeruch vermeiden und Sie haben länger etwas von Ihren Schuhen. In diesem Sinne: Ski heil!
Seitenanfang

Mit den richtigen Vorbereitungen und den richtigen Skischuhen können Sie Ihren Tag auf der Skipiste unbeschwert genießen und elegant Schwünge in den Schnee ziehen.

Seitenanfang